• Home
  • Blog
  • 5 Spielregeln für ein leichtes Leben - Teil 4

5 Spielregeln für ein leichtes Leben - Teil 4

4. Spielregel 

Das Gesetz von Aktion = Reaktion oder die charmante Konfliktlösung

Bei einem Konflikt welcher Art auch immer, macht es Sinn sich daran zu erinnern, dass immer zwei dazugehören. Im englischen heißt es:
It takes to, to tango.
Zum Tangotanzen gehören immer zwei und zwei sind ursächlich an einem Streit beteiligt. Sowohl bei einem Konflikt, der aktiv zwischen zwei Gegnern ausgetragen wird als auch bei einem versteckten Problem, das unausgesprochen und versteckt gegenüber einer Person besteht. Beispielsweise eine Kollegin, über die man sich täglich innerlich aufregt und einfach keine Lösung weiß.

Das bedeutet, wenn im Konflikt zwei gegensätzliche Kräfte aufeinander stoßen, wie in einem Boxring zwei Fäuste, dann kostet das Kraft und Energie. Entschließt sich nur einer von beiden, sich zurückzuziehen, dann bleibt der andere allein zurück. Ohne Gegenspieler ist der Konflikt schon aufgelöst. Für Krieg braucht es zwei Personen, für Frieden reicht es bereits, wenn sich einer dafür entscheidet.

Möchte ich meinen Konflikt alternativ und sanft lösen, rufe ich mir in Erinnerung, dass ich nur in bei mir etwas ändern kann (siehe Der andere – mein Spiegel).
Aber wie, geht das nun in der Praxis, wie kann ich elegant aus dem Konflikt, ohne das es mir unnötig Nerven und Kraft kostet und ich mich nicht als Verlierer und Nachgeber fühle?

  1. Ich entscheide mich einen anderen Weg zu nehmen
  2. Ich schicke Liebe

Liebe erzeugt keinen Widerstand. Liebe ist die Abwesenheit eines Konfliktes.
Deshalb bediene ich mich der Liebe, der höchsten Energie, Frequenz, Schwingung, die uns zur Verfügung steht.
Ich denke an die Person, mit der ich ein Problem habe und schicke ihr in Gedanken Liebe. Dabei vergleiche ich mich mit einem Ofen, aus dem Strahlen kommen, nur keine Strahlen der Wärme sondern pure Liebe. Es reicht an die Person zu denken. 5 Minuten vor dem Einschlafen, während des Streitgespäches oder wenn ich die Person sehe, die mich belastet.

Natürlich kostet es im ersten Moment richtig Überwindung und manch einer ist nie bereit, auch nur auszuprobieren, ob dieser einfachste Weg der Konfliktlösung funktioniert, weil so viele Widerstände bestehen. Das Ego erlaubt uns diese einfache Form der Lösung nicht.

Sehr schade, denn die Ergebnisse sind einfach unglaublich. Ich selbst, habe einer Konkurrentin von mir täglich vor dem Einschlafen intensiv Liebe gesendet. Ich habe sie mir dabei einfach vorgestellt und von meinem Bauch aus, den Gedanken Liebe ausgesendet. Kurze Zeit später, ist sie weggezogen und mein Problem war damit gelöst.

Natürlich kann man auch den Satz über den Tag verteilt wiederholen: Ich schicke dir meine Liebe, ich schicke dir meine Wertschätzung, ich will, dass du glücklich bist.Übrigens lässt sich dieser Satz auch gut auf sich selbst anwenden.
Der Konflikt kann durch das Versenden der Liebe vollkommen aufgelöst werden. Auf die verrücktesten Lösungen, die sich daraus ergeben, sollte man sich gefasst machen.

Das alles ist kein esoterisches Allerlei, sondern handfeste Physik, genau genommen das Gesetz von Aktion = Reaktion. Es besagt, egal, was du aussendest, es kommt zu dir zurück, ähnlich einem Bumerang.
Das heißt auch, letztlich versorge ich mich nur selbst mit der Energie der Liebe. Falls sich dadurch sogar noch ein Konflikt lösen lässt – Gratulation!
Und überhaupt, wozu den Konflikte aufrechthalten?
Entscheide dich, willst du Recht haben oder glücklich sein.